Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Verbrauchsstatistik für Schmerzmitteleinnahmen
#21
Hallo,
von mir aus kannst du das machen. Vielleicht haben ja auch noch andere etwas davon.

Gruß Günter
(Win10, MS-Office 2021)
Wenn gelöst, dann bitte Thema als "Erledigt" kennzeichnen.
Zitieren
#22
Hallo Günter,

alles klar. Ich denke Herberts Einwilligung brauche ich eigentlich nicht noch abwarten, da das Forum ja sowieso öffentlich zugänglich ist.

Noch mal ein abschließendes Danke euch beiden!

LG
Martin
Zitieren
#23
Hallo zusammen,

der Vollständigkeit halber hier noch der Link zur Veröffentlichung der Excel-Vorlage unter Nennung dieses Forums und dieses Forum-Threads auf meiner HP!

http://www.jenseits-von-allem.de/Medikam...tistik.htm

LG
Martin
Zitieren
Hinweis auf Angebot Excel-Inside - lang    Keine Lösung gefunden? Du kannst Dich gerne an unser erfahrenes Experten-Team wenden um dein Anliegen zu besprechen.
   Gerne erstellen wir auf dieser Basis ein völlig kostenloses und unverbindliches Angebot innerhalb weniger Stunden.
   Sende deine Anfrage einfach
per E-Mail an anfrage@excel-inside.de


#24
Hallo,

das Diclofenac nicht so toll, ist weiß man eigentlich schon lange ... schon mal was anderes Probiert ?

https://www.pharmazeutische-zeitung.de/a...iclofenac/

Oder wie ...?

Sabina
Zitieren
#25
Hallo Sabina,

danke für Deinen Hinweis.
Das hängt aber genau mit dem Grund für meine Excel-Übersicht zusammen:

Das Diclofenac als Schmerzmittel, bzw. seine schmerzstillende Wirkung hilft bei meinem Hüftgelenk, bzw. den in Mitleidenschaft gezogenen schmerzenden Bereichen (Leistengegend, Knie, Sehenplatten, usw.) gar nicht mehr ausreichend. Um diese Schmerzen wirklich abstellen zu können, bräuchte ich schon ein Medikament aus der Schmerzmittelkategorie 2 (beispielsweise Tilidin).

Was aber seit Jahren sehr auffällig ist bei mir, ist der Effekt, dass ich nach der Einnahme von Diclofenac vor allem am Folgetag oder auch den Folgetagen oft deutlich weniger Beschwerden habe.
Das erkläre ich mir mit der entzündungshemmenden (Neben-)Wirkung von Diclofenac. Und das möchte ich irgendwann auch mal fundiert mit einem Arzt besprechen, um zu überlegen, ob nicht auch ein anderes, rein entzündungshemmendes Medikament statt Diclofenac bei mir in Frage käme (alles auf dem Hintergrund, den Einbau eines künstlichen Hüftgelenks so lange wie möglich hinauszuzögern).

Darum ist in der Tabelle natürlich auch wichtig, dass die schmerzarmen Tage ("schmerzfrei" gibt's nicht mehr...) in der Tabelle sichtbar werden. Erst dachte ich, das sind dann einfach diese Tage, an denen die Tabelle frei von Eintragungen der Schmerzmitteleinnahme ist. Dann erkannte ich aber, dass es sinnvoll ist, wenn die wenigen wirklich sehr schmerzarmen Tage, die ich öfter mal nach zwei oder mehr Tagen häufigerer Diclofenac-Einnahmen habe, extra hervorgehoben zu sehen sind. Denn diese unterscheiden sich von den Tagen, an denen ich zwar deutliche Schmerzen habe, die mir aber für die Einnahme von Diclofenac noch nicht stark genug sind (eben wegen der von Dir angesprochenen Unverträglichkeit dieses Mittels).

Also habe ich mit der Vorlage noch etwas rumprobiert und habe jetzt die schmerzarmen Tage als Minuswerte (paradoxerweise, aber im Kontrast zu den Medikamenteneinnahmen) in die Tabelle und die Diagramme eingebaut.

Und nachdem ich gestern erstmals im Leben (61 Jahre) von einer Hornisse gestochen wurde, und ohne eine Tilidin-Tablette nach der Arbeit nicht hätte einschlafen können (Hornissenstich = extrem schmerzhaft!!), und zuvor noch versuchte mit zwei 600er Ibuprofen klar zu kommen, habe ich die Tabelle nun noch mal angepasst.

Wen's interessiert, wie sie jetzt aussieht, hier ist sie (mit den aktuellen realen Daten):


.xls   Medikamentenstatistik_final.xls (Größe: 95 KB / Downloads: 7)

LG
Martin
Zitieren
#26
Hallo Günter, Herbert, und alle Mitleser,

die finale Version meiner Medikamentenstatistik habt ihr ja in meinem letzten Post an Sabina gesehen (oder könnt sie dort anschauen).

Ich frage mich jetzt, ob es einer grundlegend neue (andere) Dateistruktur bedürfte, wenn man noch die Uhrzeiten der Einnahmen erfassen wollte, oder ob das vielleicht gar nicht so viel Aufwand wäre, das noch mit einzupflegen...

Eventuell wäre hierfür ein weiteres Arbeitsblatt mit der Übersicht über eine (wählbare) Woche mit einem Wochendiagramm nötig (sinnvoll), in welchem auch die Uhrzeiten (vielleicht mit 2 Stunden-Abschnitten?) angezeigt würden?

Ich möchte erst mal einfach nur eure Gedanken zu dieser Idee hören. Bitte nicht als Aufforderung missverstehen, das in der Datei gleich umzusetzen. Mit euren Gedanken, Tipps und Hinweisen würde ich es dann erst mal gerne selbst versuchen und euch das Ergebnis dann zeigen, bzw. um weiteren Rat fragen, wenn ich nicht weiterkäme...

LG
Martin
Zitieren
Hinweis auf Angebot Excel-Inside - lang    Keine Lösung gefunden? Du kannst Dich gerne an unser erfahrenes Experten-Team wenden um dein Anliegen zu besprechen.
   Gerne erstellen wir auf dieser Basis ein völlig kostenloses und unverbindliches Angebot innerhalb weniger Stunden.
   Sende deine Anfrage einfach
per E-Mail an anfrage@excel-inside.de


#27
Hallo zusammen,

jetzt, nachdem ich die Datei ca. 7 Wochen in Benutzung habe, zeigt sich, dass sie erstens wirklich sehr nützlich für mich ist, und zweitens auch in der Funktionalität der endgültigen Version wirklich super meinen Anforderungen und Wünschen entspricht.

Da es eine Langzeit-Übericht sein sollte, ist das erst mal ohne Tageszeiterfassung (und Darstellung) in Ordnung (obwohl es natürlich die Sache komplett perfektionieren würde, wenn die Tageszeiten der Medikamenteneinnahmen im Blatt Daten mit erfasst und in den Diagrammen automatisch entsprechend angezeigt würden [ohne Tageszeitbeschriftungen in den bisherigen Blättern für Monats- und Jahresansicht], zusammen mit einem vierten Blatt zur Anzeige einzelner Wochen, bei dem dann für jeden einzelnen Tag ein Diagramm mit Tageszeitenbeschriftung zu sehen wäre..., -- -- was ich mir aber mit meinen Excel-Kenntnissen leider nicht zutraue...).

Jedenfalls wollte ich hier dieses abschließende Feedback zusammen mit einem herzlichen Dankeschön für alle Helfer posten! Smile

LG
Martin
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste




Hinweis auf Angebot Excel-Inside - lang    Keine Lösung gefunden? Du kannst Dich gerne an unser erfahrenes Experten-Team wenden um dein Anliegen zu besprechen.
   Gerne erstellen wir auf dieser Basis ein Angebot.
   Sende deine Anfrage einfach
per E-Mail an anfrage@excel-inside.de


Powerd and supported by Excel-InsideSolutions